Kochrezepte (ungefiltert)

  • EinfachEinfache Rezepte mit kleinem Aufwand
  • GetestetGetestete Rezepte, aus- probiert vom MOK-Team
  • Vegetarischvegetarische Rezepte ohne Fisch und Fleisch
  • Austauschbarwird angezeigt, wenn es Ersatzzutaten gibt
  • KindgerechtKindgerecht: nicht scharf, ohne Kaffee und Alkohol
  • schnelle Rezepteschnelle Rezepte: bis zu 30 Min ohne Ruhezeiten
  • optionale Zutatoptionale Zutat, kann weggelassen werden

Kartoffelbrot

Brot - Gebäck
Bewertung: 3Bewertung: 3Bewertung: 3
Kartoffelbrot Vergrößern

Foto: Maik O

EinfachKindgerechtVegetarisch

Zutaten

340 g
mehlige Kartoffeln
2 Teelöffel
Meersalz
60 ml
warmes Kochwasser
330 g
Dinkelmehlersetzbar
ersetzbar mit:
> Weizenmehl
1 Esslöffel
Olivenölersetzbar
ersetzbar mit:
> Sonnenblumenöl
> Rapsöl
> Maiskeimöl
 halbes Päckchen
Weinsteinbackpulver


Rezept Zubereitung:

1. Die gewaschenen, sowie geschälten Kartoffeln, in Viertel schneiden und in Salzwasser kochen. 60ml des Kochwassers zur Seite stellen.

2. Die Kartoffeln mithilfe einer Kartoffelpresse zerdrücken.

3. Alle Zutaten (auch die 60 ml Kochwasser) mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten.

4. Den Teig auf ein eingefettes Backblech legen und gemeinsam mit einer kleinen Schüssel Wasser bei 180°C ca. 40 Minuten im vorgeheizten Backofen backen bis das Brot eine braune Färbung hat.


Hat's geschmeckt?

Nicht mein Geschmack Ok Empfehlenswert Sehr Empfehlenswert Köstlich

Sie haben Fragen und Anregungen, oder besitzen Rezepte, die Sie gerne weitergeben möchten? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail: office@mitohnekochen.com

Mein Tipp zu diesem Rezept

Sie haben dieses Rezept bereits ausprobiert, aber andere Ersatzzutaten/Zutaten verwendet und/oder ein bisschen experimentiert?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Ideen doch mit anderen Usern und schreiben Sie uns Ihre Tipps und Tricks!



Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
:

Karen | 16.Aug.19 um 14:05

Hallo Renèe,

kann man auch Maismehl nehmen?
Vielen Dank

Antworten | Melden

Antwort von Renée Hanslik | Betreiberin mitohnekochen am 17.Aug.19 um 12:11:

Hallo, ich denke nicht dass das Rezept mit reinem Maismehl gelingen wird. Möglicherweise klappt es bei einer Mischung mit einer Hälfte Maismehl und einer Hälfte Reismehl. Wahrscheinlich fehlt sonst der Kleber, und das Brot wird zu bröselig. Eventuell noch etwas Xanthan dazu. Ich selbst habe es nicht mit Maismehl ausprobiert - hier hilft nur, es einfach auszuprobieren. Viel Erfolg, Renée

mitohnekochen.com | Antworten | Melden

Hannelore Büsing | 29.Jun.19 um 12:19

kann man auch Vollkornmehl nehmen? Ich habe eine Mühle und mahle selbst?? Wäre dankbar für eine Antwort.
Kartoffeln habe ich nur festkochende- ist das auch in Ordnung?

Antworten | Melden

Antwort von Renée Hanslik | Betreiberin mitohnekochen am 30.Jun.19 um 6:26:

Hallo Hannelore,
wenn Du Vollkornmehl verwendenmöchtest, kannst Du das sicher - musst nur etwas weniger Mehl nehmen (oder mehr Flüssigkeit), da Vollkornmehl mehr Flüssigkeit aufnimmt. Inwieweit das Brot mit festkochenden Kartoffeln genauso gut gelingt, kann ich leider nicht einschätzen.

mitohnekochen.com | Antworten | Melden

Florian Habenberger | 29.Jan.19 um 19:52

Ein Traum nach 6 Wochen das erste Brot bin überglücklich danke

Antworten | Melden

pleasuresearch | 11.Dec.18 um 17:17

Guten Abend, kann man daraus auch Brötchen machen? Vuele Grüße

Antworten | Melden

Antwort von Renée Hanslik | Betreiberin mitohnekochen am 11.Dec.18 um 17:31:

Natürlich gelingt das auch - man darf sie dann nur nicht so lange im Backofen lassen - ich würde meinen, 15-20 Minuten reichen dann aus.

mitohnekochen.com | Antworten | Melden

4760koeln | 19.Dec.17 um 21:30

Das Brot ist super lecker! Ich backe immer gleich 2 Brote und friere eins ein. Gebe noch etwas Kümmel dazu.

Antworten | Melden

Michaela | 05.May.17 um 15:23

Habe das Rezept mit glutenfreien Mehlen(Teff- und Reismehl) ausprobiert, und mit Kümmel gewürzt. Ist sehr gut angekommen!

Antworten | Melden

Antwort von Renée Hanslik | Betreiberin mitohnekochen am 05.May.17 um 18:13:

Das ist ein mutiger Versuch - ich gratuliere wenn es gut angekommen ist und bedanke mich für Deinen Kommentar!
Lieben Gruß, Renée

mitohnekochen.com | Antworten | Melden

HerrinderFalken | 19.Mar.17 um 14:18

Das ist mein neues Lieblingsbrot.

Vielen Dank

Antworten | Melden

Antwort von Renée Hanslik | Betreiberin mitohnekochen am 20.Mar.17 um 11:46:

Das freut mich sehr! Man kann das Brot auch gut mit Samen und Kräutern abwandeln und verfeinern.
Lieben Gruß, Renée

mitohnekochen.com | Antworten | Melden

mutti-birgit | 09.Feb.16 um 15:20

Hallo zusammen,
ich habe heute das Rezept ausprobiert und muss sagen superlecker und ganz schnell gemacht.
Danke für dieses Rezept

Antworten | Melden

Elke Schmitt | 02.Feb.16 um 15:22

Man kann die Kartoffeln auch mit der Schale garen und dann pellen und durch eine spaetzle presse druecken oder auf der Reibe fein reiben.

Antworten | Melden

renate | 27.Apr.15 um 11:11

ich habe eine frucktose allergie

Antworten | Melden

Dierk buschbaum | 19.Sep.14 um 9:29

Haben das brot ausprobiert sehr lecker und wird gut vertragen mit rapsöl.aber eine sache habe ich noch zu fragen wie verhindere ich das aufreissen des brotes ,muss es noch gehen bevor es in den ofen kommt oder liegt es an der umluft vom ofen bitte um antwort

Antworten | Melden

Antwort von Renée Hanslik | Betreiberin mitohnekochen am 20.Mar.17 um 11:49:

Das Brot muss vorher nicht aufgehen - es wird ja nur mit Backpulver gebacken. Möglicherweise verhält sich das Brot anders, wenn es mit Ober- und Unterhitze gebacken wird, als mit Heißluft.... am Besten ausprobieren. Jeder Herd verhält sich auch ein wenig unterschiedlich.

mitohnekochen.com | Antworten | Melden

Jacqueline | 20.Oct.13 um 18:34

sehr lecker,ich musste Rapsöl nehmen wegen der Allargie,war innen noch nicht ganz durch.ich hatte Umluft drin ,weiß nicht ob das richtig war.
mit dem Dinkel muss ich sehen ob ich es vertrage Weizen kann ich auch nicht nehmen.Es ist zihmlich klein,wenn ich meine Zutaten verdopple komm ich besser hin, denk ich mal,sonst muss ich jeden tag Backen.Der Geschmack ist super.Wenn ich es vertrage,wegen der Histamine,werd ich es ganz oft selber Backen.Liebe grüße aus Waldenburg

Antworten | Melden

Ihre individuelle Rezeptsuche:

Einloggen

Teilen Sie hier Ihre Rezepte mit anderen Usern!